Feriencamps Frühlingsferien Brandenburg

Feriencamp Kreativcamp bei Berlin

INFO
234,00€
Kreativcamp

Langeweile in den Ferien? Dann komm zu uns, denn in unserem Feriencamp Osterferien geht’s rund! In unserem Kreativcamp in der Nähe von Berlin findest du Sport, […]
zum Feriencamp

Ferienfreizeiten Frühlingsferien Brandenburg

Das Bundesland Brandenburg hat rund 2,48 Millionen Einwohner. Nimmt man Berlin hinzu, welches von mitten darin liegt, steigt die Einwohnerzahl der Metropolregion Berlin-Brandenburg sogar auf etwa 6 Millionen Menschen. Die meisten Einwohner der 14 Landkreise haben Potsdam-Mittelmark, Oberhavel und Märkisch-Oderland. Außerdem gibt es noch vier kreisfreie Städte und zwar Potsdam, Cottbus, Brandenburg an der Havel sowie Frankfurt an der Oder. Auch wenn dort relativ wenige Menschen dauerhaft leben, ist das Bundesland dennoch besonders für Urlauber ein Anziehungspunkt. Und daher natürlich auch für Feriencamps Frühlingsferien Brandenburg.

Geografie und Klima Brandenburg

Brandenburgs Landesgrenzen stoßen an Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Sachsen sowie Mecklenburg-Vorpommern. Im Osten hat es Kontakt zu Polen und die Grenze wird durch die Flüsse Oder und Neiße gebildet.

Ganz Brandenburg wird vom Norddeutschen Tiefland geprägt. Dementsprechend ist die größte Erhebung Brandenburgs auch nur wenig über 200 Meter hoch. Hierbei handelt es sich um den Kutschenberg. Trotz der eher flachen Landschaft weist Brandenburg eine Vielzahl an Gewässern auf. Die Flüsse haben eine Gesamtlänge von rund 33.000 Kilometern. Hinzu kommen noch etwa 3000 Seen natürlicher Art. Weiterhin gibt es künstliche Baggerseen und Teiche, wodurch Brandenburg zum gewässerreichsten Land der Bundesrepublik wird. Damit ist schon fast klar, dass auch die Feriencamps Frühlingsferien Brandenburg nahe einem Gewässer liegen. Diese und vielfältige weitere landschaftliche Strukturen, die überwiegend in der Eiszeit entstanden sind, wurden in großem Ausmaß zu Landschafts- und Naturschutzgebieten erklärt.

Klimatisch gesehen befindet sich Brandenburg genau zwischen dem ozeanischen Klima im Westen und dem kontinentalen Klima im Osten. Da es auch keine großen Höhenunterschiede gibt, ist das Klima in allen Landesteilen relativ gleich ausgeprägt und die Menge der Niederschläge liegt im unteren Bereich. Besonders im Frühling fallen zudem sehr wenige Niederschläge.

Ein Blick in die Geschichte

Der Tourismus spielt in Brandenburg eine wichtige Rolle. Schon allein durch die natürlichen Gegebenheiten hat das Bundesland einen Bonus. Denn viele Menschen kommen zum Wandern, Radfahren, Reiten oder für Kremserfahrten dorthin. Auch die Naturparks, Zoos und Erlebnis-Bauernhöfe bieten naturnahe Erfahrungen für Jung und Alt. Alte Burgen, Klöster und Schlösser wie Babelsberg, Oranienburg und Sanssouci erzählen einiges über vergangene Zeiten und sind dadurch beliebte Sehenswürdigkeiten.

In der Mitte des 12. Jahrhunderts liegt das Gründungsjahr der Mark Brandenburg. Das Gebiet war viele Jahrhunderte von den verschiedensten Völkergruppen besiedelt. Je nach Herrscher waren die Zustände eher friedlich oder in Aufruhr. Einen negativen Höhepunkt gab es schließlich in der Zeit des Dreißigjährigen Kriegs, bei dem weite Teile der Mark stark zerstört wurden. 1640 baute Kurfürst Friedrich Wilhelm sie Stück für Stück wieder auf. In den folgenden Jahrhunderten gehörte Brandenburg zu Preußen und erlebte einen großen Zuwachs der Bevölkerung.

Ausflüge und Erlebnisse in Brandenburg

Während in den kalten Wintermonaten eher weniger Menschen verreisen, beginnt ab Ostern wieder die Reisezeit. Die wärmer werdenden Tage mit immer mehr Stunden Sonnenschein laden zu Tagesausflügen oder Kurzurlauben nach Brandenburg ein. Zum Beispiel gibt es an vielen Orten Osterfeste, -feuer und -märkte. Auf dem Krongut Bornstedt gibt es auf dem Markt Livemusik und die Hoftiere können gefüttert werden. Natürlich gibt es am Sonntag auch das traditionelle Osterfeuer zu bewundern. Im Natur-Erlebniszentrum in Wanninchen bei Luckau findet eine Osterrallye statt, bei der verschiedene Aufgaben gelöst werden müssen. Am Kloster Chorin gibt es gleich zwei Veranstaltungen, den Ostermarkt und das mittelalterliche Spektakel „Oster-Kloster-Fest“. Weitere Veranstaltungen, die besonders auch für Familien mit Kindern interessant sind, finden alljährlich in Lübben, im Freilandmuseum Lehde und beim Ritterfest auf Burg Rabenstein statt.

Weitere schöne Ausflugsziele, die nicht nur Spaß machen, sondern auch gleich noch einen kleinen Lerneffekt haben, gibt es ebenfalls in Brandenburg. In der Gläsernen Molkerei Münchehofe erfahren Kinder, wie Milchprodukte entstehen und können anschließend einige davon selber probieren. Das Museumsdorf Baruther Glashütte gibt Besuchern einen Einblick in die Kunst der Glasherstellung. Im Frühling gibt es dort zusätzlich noch den Garten- und Töpfermarkt. In Ribbeck erfährt man im Schloss-Museum alles über die Geschichte der Familie Ribbeck. In der Alten Brennerei werden verschiedene Produkte aus Birnen hergestellt und der Birnengarten lädt zum Spazieren ein.

Feriencamps Osterferien in Brandenburg versprechen viel Spaß für Kinder

Wenn das Wetter langsam immer wärmer wird, wollen Kinder natürlich auch wieder häufiger draußen sein. Spielplatz, Fußballplatz oder Tischtennisplatte lassen sich auch in der Großstadt irgendwo finden. Wer auf dem Land wohnt, hat die Natur gleich vor der Tür und kann hinaus aufs Feld, die Wiese oder in den Wald. Wenn Kinder aus der Großstadt dies auch erleben wollen, können sie das zum Beispiel im Rahmen von Feriencamps Frühlingsferien Brandenburg tun. Diese finden auf jeden Fall mitten in der Natur statt und haben sehr viel Spiel und Spaß zu bieten.

Im Kreativcamp in den Osterferien bei Berlin, steht dieses Motto daher auf der Tagesordnung. Gleich in drei Themenwelten können sich die Kinder ausprobieren und so einiges Tolles erleben.
In der Aktivwelt geht es sportlich zu. Beim Waldparcours müssen Aufgaben am besten im Team gelöst werden. Zirkusworkshops eröffnen neue Bewegungsdimensionen. Bogenschießen erfordert eine ruhige Hand. Aber auch Spielplätze, Fußball, Tischtennis und mehr bringt Abwechslung in die Bewegung.

Abenteuerlich wird es bei der Wanderung durch die dunklen Wälder Brandenburgs und bei Tage beim Geocaching und der Suche nach den verborgenen Schätzen. Das Stockbrot schmeckt selbstgemacht doch immer noch am besten, besonders wenn es über dem offenen Feuer geröstet wird.
Und schließlich gibt es noch die Kreativwelt in der die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen können. Materialien und Gestaltungstechniken verschiedenster Art laden zum Werkeln ein.

das-feriencamp  
Das Feriencamp 4.5 von 5 Sterne basierend aus 975 Bewertungen und 975 Meinungen.