Sportcamps Herbstferien Sachsen

Sportcamp mit Klettern in den Herbstferien in Sachsen

INFO
287,00€
Adventure mit Klettern

eriencamp Activity Sachsen ab 7 Jahren Unser Feriencamp Adventure Sachsen ist voll mit viel Bewegung gepackt. Wir werden mit den Kindern in den Herbstferien im wunderschönen […]
zum Sportcamp

Sportcamps Herbstferien Sachsen

Was haben die Schulfächer Kunst, Musik und Sport gemeinsam? Sie zählen überwiegend entweder zu den absoluten Lieblingsfächern oder stehen auf der Liste der unbeliebtesten Fächer ganz oben. Dass Kinder die Fächer neutral sehen, ist wahrscheinlich selten der Fall. Grund dafür ist sicherlich, dass man eine künstlerische, musikalische oder eben sportliche Ader haben muss, um in den Fächern gute Noten zu erzielen.

Während es bei Kunst und Musik noch zu verschmerzen ist, wenn sich Kinder dort nicht so sehr anstrengen, sieht das bei Sport schon ganz anders aus. Denn Bewegung ist wichtig für die Entwicklung von Kindern. Ihrem natürlichen Bewegungsdrang sollen und müssen sie nachgehen können. Schließlich lässt sich dadurch schon in jungen Jahren die Begeisterung für eine Sportart wecken. Diese führen die Kinder dann häufig auch im Jugend- und Erwachsenenalter weiter, wodurch sie viel Gutes für ihre Gesundheit tun.

Auch in den Feriencamps Herbstferien Sachsen steht Bewegung an oberster Stelle Die schlechten Noten bei nicht ausreichender Leistung im zeitlich sehr eingeschränkten Sportunterricht sind das eine. Es gibt aber noch viele weitere Gründe, weshalb sich Kinder in der heutigen Zeit immer seltener bewegen. Besonders in den Städten fehlt es oftmals an freien Flächen, Parks und Spielplätzen, wo sich die Kinder ungestört austoben können. Viele Wege werden mit dem Auto oder Bus zurückgelegt anstatt zu Fuß zu gehen oder mit dem Fahrrad zu fahren.

Dies ist zugleich auch ein schlechtes Vorbild der Eltern, wenn diese nicht von sich aus auf die bewegungsreicheren Fortbewegungsmittel zurückgreifen. Alleine rausgehen lassen Eltern ihre Kinder auch erst, wenn diese schon etwas älter sind. Und so sitzen diese nachmittags sehr häufig zuhause vor dem Fernseher, Computer oder Smartphone. Da wären doch Sport Feriencamps im Herbst eine gute Idee für etwas Abwechslung zu sorgen und sich in den Ferien mal so richtig ausgiebig zu bewegen.

Sachsen als Ziel für Sportcamps Herbstferien Sachsen

Fußballspielen, Leichtathletik oder Schwimmen sind Sportarten bei denen man sich sehr viel bewegt. Aber die kennt jeder und kann auch jeder relativ unproblematisch ausführen. Etwas Besonderes soll es für die Ferien aber doch schon sein. In Sachsen bietet es sich aufgrund der vorhandenen geografischen Gegebenheiten förmlich an die Berge mit einzubeziehen.

Und das ist im Feriencamp Adventure in Sachsen mit Klettern definitiv der Fall. Besonders im Süden des Bundeslandes, wo die Mittelgebirge anfangen, geht es zwischen 500 und 1200 Metern nach oben. Natürlich gibt es für Anfänger auch kleinere Gipfel zu erklimmen. Doch gerade für Wanderungen bietet diese Gegend atemberaubende Ausblicke. Je weiter man jedoch nördlich vordringt, desto flacher wird die Landschaft. Sie ist von vielen Gewässern durchzogen, welche im Gebirge entspringen und sich ihre Wege in die Täler suchen. Die Natur regt auch dazu an mehr Zeit draußen zu verbringen. In den Feriencamps Herbstferien Sachsen stehen daher noch weitere Aktivitäten auf dem Programm, wo die Kinder unter freiem Himmel in Bewegung sind.

Beim Geocaching lernen die Kinder die heimische Natur mit ihren Tieren und Pflanzen kennen. Goldwaschen im Bach und eine Höhlenwanderung am Tag sorgen für Abenteuer pur. Bäche und Flüsse und Höhlen gibt es in Sachsens Gebirgen nämlich zuhauf. Besonders das Elbsandstein- und das Erzgebirge haben in dieser Hinsicht viele schöne Fleckchen zu bieten, welche zu einer Erkundung einladen. Abends klingt der Tag mit einem Lagerfeuer aus oder endet mit einer gruseligen Nachtwanderung.

Weitere Ausflugsmöglichkeiten in Sachsen

Die Natur Sachsens ist das Eine. Das Bundesland im Osten Deutschlands hat jedoch auch kultureller Sicht so einiges zu bieten. Einblicke in die zurückliegenden Jahrhunderte bieten Museen und spezielle Einrichtungen wie Werkstätten oder Besucherinformationszentren. Im wirtschaftlichen Bereich sind da besonders die Besucherbergwerke und Lehrpfade zum Thema Bergbau zu erwähnen.

Denn seit im 12. Jahrhundert im Erzgebirge Silber gefunden wurde, erlebte Sachsen einen Aufschwung, der sich positiv auf Handel, Wirtschaft und Politik auswirkte. Darüber erfährt man in den genannten Einrichtungen noch so einiges mehr. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts fing die Blütezeit der Porzellanproduktion an. Die Staatliche Porzellan-Manufaktur in Meißen ist bis heute weltweit bekannt. Auch dort sind Besucher gerne gesehen. Zu den berühmten Persönlichkeiten, deren Heimatorte in Sachsen liegen, gehören unter anderem der Schriftsteller Karl May. Seine Abenteuergeschichten über Winnetou, Kara ben Nemsi & Co. übersetzte man in viele Dutzend Sprachen.

Das Haus, in dem er gewohnt hat, beherbergt heute ein Museum, in dem Fans viele handgefertigte Requisiten bestaunen können, die in seinen Romanen eine Rolle spielten. Auch der Malerin Käthe Kollwitz wurde ein eigenes Museum gewidmet, welches sich in einem Haus in Moritzburg befindet. Einen Besuch wert sind definitiv die Schlösser und Burgen des Landes. Sie erzählen einerseits vieles über die wechselvolle Vergangenheit Sachsens. Darüber hinaus bieten manche noch spezielle Ausstellungen an, welche interessante Einblicke bieten. Einige erwähnenswerte altertümliche Gebäude sind die Festung Königstein in der Sächsischen Schweiz. Dort finden übrigens auch unsere Sportcamps Herbstferien Sachsen statt. Weiterhin gibt es das Barockschloss Delitzsch, die Festung Dresden, das Wasserschloss Klaffenbach oder die Albrechtsburg Meißen.

Bewegung und Spaß in den Sport Feriencamps im Herbst

Das Adventure Camp bietet Kindern ab 6 Jahren eine spannende Zeit, welche sie so schnell sicher nicht vergessen werden. Schließlich können die Ferien alleine zuhause doch schnell mal langweilig werden. Dann doch lieber mitten hinein ins Elbsandsteingebirge und hinauf auf die Gipfel. Falls das Wetter nicht mitspielen sollte, steht immer die Möglichkeit in der Kletterhalle seine ersten Erfahrungen in diesem Sport zu sammeln. Der gelernte Kletterlehrer gibt zunächst eine Einweisung in Technik, Material und Sicherheit. Dann dürfen die Kinder selbst aktiv werden. Für weitere abwechslungsreiche Aktionen ist wie bereits beschrieben ebenfalls gesorgt. Bleibt noch die Erholung. Die kommt natürlich auch nicht zu kurz. Ein gemütlicher Film- bzw. Spieleabend oder ähnliches ist natürlich auch mit dabei.

das-feriencamp  
Das Feriencamp 4.5 von 5 Sterne basierend aus 975 Bewertungen und 975 Meinungen.