Sprachcamps Herbstferien Brandenburg

Englisch Sprachcamp in den Herbstferien in Brandenburg

INFO
295,00€
Sprachcamp Englisch

Im Naturecamp Englisch, das in den Herbstferien stattfindet, erleben die Kinder nicht nur die englische Sprache […]
zum Sprachcamp

Sprachferien Herbstferien Brandenburg

Als Reiseziele in der Nebensaison wählen die Leute gerne Gegenden aus, in denen dann noch recht angenehme Temperaturen herrschen. Schließlich will man nicht bei Regen oder Sturm die ganze Zeit über in der Ferienunterkunft sitzen. Doch das Wetter ist nun mal so wie die Jahreszeit es vorgibt und es gibt ja schließlich auch Regenkleidung, die einen vor der Witterung schützt. So ausgestattet kann man durchaus auch Ziele wählen, die in der Nähe liegen, ohne dass einem das Wetter groß etwas ausmacht.

Dort hat man außerdem häufig den Vorteil, dass es nicht so überlaufen ist wie in den Sommermonaten. Wie wäre es also mit einem Urlaub in Brandenburg? Vielleicht hängt der Herbst noch ein paar goldene Tage dran und man kann doch noch die Sonne genießen. Für unsere Sprachcamps Herbstferien Brandenburg ist es eigentlich egal, welches Wetter wir haben. Neben der Erholung spielt nämlich bei einem Sprachcamp ab 6 Jahren noch ein weiterer Aspekt für die Kinder eine Rolle. Und zwar trainieren die Kinder gleichzeitig auch ihre Kenntnisse in der jeweiligen Fremdsprache. Dies ist einige Wochen nach Beginn des neuen Schuljahrs gar keine so schlechte Idee.

Denn so können sie schnell noch einige Lücken schließen, bevor sie größer werden. Vor allem das Sprechen verbessern die Kinder hier, denn das ist der Schwerpunkt in den Sprachcamps Herbstferien Brandenburg. Dies wird dabei vor allem auch in der Freizeit und bei gemeinsamen Aktivitäten in der Gruppe gefördert. Denn schließlich kann man eine Schatzsuche auch auf Englisch machen und sich beim Geocaching auf Englisch verständigen. Und wenn es zu stark regnet oder stürmt, dann haben die Sprachdozenten auch für drinnen schöne Aktivitäten vorbereitet.

Ein paar Infos über Brandenburg

Das Bundesland liegt in im Osten Deutschlands und grenzt auf einer Länge von etwa 250 km an Polen. Diese Linie wird fast komplett von den Flüssen Oder und Neiße gebildet. Weitere Nachbarn liegen alle innerhalb der Bundesrepublik. Dabei handelt es sich um Niedersachsen, Sachsen, Sachsen - Anhalt und Mecklenburg - Vorpommern. Nicht zu vergessen ist Berlin, das jedoch nicht außen an Brandenburg grenzt, sondern komplett von ihm umschlossen wird.

Die Bevölkerung von rund 2,5 Mio. Menschen ballt sich in den Randgebieten Berlins sowie in den größeren Städten. Hierzu zählen neben den vier kreisfreien Städten (Potsdam, Brandenburg an der Havel, Cottbus und Frankfurt (Oder)) noch mehr als zwei Dutzend Städte, die über 15.000 Einwohner haben. Das übrige Gebiet ist dagegen nur sehr dünn besiedelt. Das bedeutet umso mehr Platz für die Natur. Und die ist nicht nur in den Herbstferien schön anzusehen, wenn sich die Blätter nach und nach bunt färben. Geprägt in der vergangenen Eiszeit, hat Brandenburg sanfte Hügel und Täler vorzuweisen, die von zahlreichen Flüssen durchflossen werden.

Nach dem Rückgang der Gletscher entstanden in der Gegend außerdem viele Seen. Daher ist es auch das gewässerreichste Bundeland. Insgesamt ist das Gebiet sehr flach, wobei nur der Kutschenberg mit seinen etwas über 200 m heraus ragt. Das Fehlen von Bergen begünstigt jedoch eine gleichmäßige, trockenere Witterung. Brandenburg liegt nämlich außerdem genau an der Grenze zwischen kontinentalem und ozeanischem Klima. Sonderlich warm wird es aufgrund der Jahreszeit natürlich nicht. Doch das soll uns in Sprachcamps Herbstferien Brandenburg nicht stören.

Schließlich haben wir viele tolle Aktivitäten vorbereitet, bei denen man in Bewegung kommt und wo einem wieder warm wird. Viele davon finden in der wundervollen Natur Brandenburgs statt, die etliche Natur- und Landschaftsschutzgebiete vorzuweisen hat. Dort leben viele einheimische Pflanzen- und Tierarten, die man auf einer Wanderung gut in ihrem Lebensraum beobachten kann.

Urlaubsziel Brandenburg - nicht nur für Sprachcamps Herbstferien Brandenburg eine gute Wahl

Die Landschaft von Brandenburg hat zu jeder Jahreszeit ihre Reize. Für Freizeitaktivitäten ist die Hülle und Fülle der Natur natürlich bestens geeignet. Für Geocaching, Waldrallye und Nachtwanderung ist man direkt dort unterwegs. Dabei findet man diverse Naturmaterialien, mit denen man später etwas basteln oder Kreatives gestalten kann. Bei seiner Wanderung ist es ziemlich wahrscheinlich, dass man an einem See oder Teich vorbei kommt oder einen Fluss bzw. Kanal überquert. Denn Brandenburg ist das gewässerreichste Bundesland, mit 33.000 km an Flüssen sowie 3.000 Seen.

Neben der Natur werden Besucher aber vorwiegend auch von den kulturellen Angeboten angezogen. Hierbei fallen einem natürlich zunächst Museen, Ausstellungen und Konzerte ein. Diese haben zudem den weiteren Vorteil, dass sie zu einem überwiegenden Teil drinnen stattfinden. So kann man diese Angebote auch bei Regen und Kälte nutzen. Auch für Kinder gibt es oftmals spezielle Einrichtungen, die ihnen ein bestimmtes Thema näherbringen. Hierunter fallen zum Beispiel Kindermuseen oder Musik- und Theatervorstellungen mit bei Kindern beliebten Inhalten. Was ebenfalls beim Nachwuchs immer beliebt ist, sind Tierparks, Zoos und Freizeitparks.

Bei sonnigem Wetter kann man hier ebenfalls noch ein paar schöne Stunden verbringen. Vor allem, da in der Nebensaison viel weniger Besucher unterwegs sind. Einige Institutionen haben auch spezielle Herbstangebote kurz bevor sie in die Winterpause gehen. Dies kommt vor allem Familien mit Kindern zu Gute. So verbringen sie noch ein paar schöne Herbsttage bevor die Winterzeit hereinbricht.

Lernen und Spaß kann man durchaus miteinander verbinden

Natürlich sollen die Herbstferien nicht wie in der Schule ablaufen, nur dass sie an einem anderen Ort stattfinden. Freizeit und spannende Aktivitäten gehören zum normalen Programm der Sprachcamps Herbstferien Brandenburg definitiv dazu. Schließlich dreht sich hier alles ums Sprechen und Erleben der Sprache im Alltag. Durch den praktischen Bezug zwischen Umwelt und dem Gesagten, erhalten die Kinder einen ganz anderen Blick auf die Sprache, als sie es in der Schule tun. Auf diese Weise erfahren sie, dass Lernen auch Spaß machen kann.

Schließlich haben sie hier nicht den Druck gute Noten zu erzielen oder einer schlechten Bewertung zu entgehen. Sie können ganz einfach munter drauflos quatschen und sich nach Herzenslust ausprobieren. Aktivitäten in der Gruppe wie Sportfest, Lagerfeuer oder Wanderung werden ebenfalls auf der Fremdsprache begleitet. Der tägliche Unterricht findet in kleinen Gruppen statt, aufgeteilt in kürzere Lernblöcke. Abwechslung ist durch kurzweilige Methoden und interessante Themen garantiert. Die Kinder dürfen auch sagen, welchen Themen sie sich gerne widmen wollen. So können die Sprachdozenten noch einmal mehr dafür sorgen, dass der Unterricht individuell gestaltet wird.

das-feriencamp  
Das Feriencamp 4.5 von 5 Sterne basierend aus 975 Bewertungen und 975 Meinungen.