Ein Team mit großen Aufgaben

Wir, das Team von dasFeriencamp, bieten seit vielen Jahren betreute Feriencamps für Kinder ab sechs Jahren an. Wir sind erfahren und kompetent in dem was wir tun und kennen unsere junge Zielgruppe, deren Wünsche und Gedanken genau. Für einen reibungslosen Ablauf während der Feriencamps sorgen unsere geschulten Betreuer. Sie arbeiten seit Jahren schon mit Kindern zusammen und bringen viel Erfahrung mit dem Umgang der jungen Reiseteilnehmer mit. Mit Sitz unserer Hauptzentrale in Berlin haben wir uns zum Schwerpunkt betreute Feriencamps etabliert und sind seit Jahren ein anerkannter Reiseveranstalter.

Wir bieten unsere Feriencamps in den Frühlingsferien, Sommerferien und Herbstferien an. Unsere weiteren Schwerpunkte wie Sprachcamps und Sportcamps runden unser Portfolio ab. Die Bedürfnisse der Kinder und deren Entwicklung ist uns besonders wichtig. Darauf liegt unser Hauptaugenmerk. Wir wollen während der Feriencamps nicht nur den Kindern eine tolle Ferienzeit ermöglichen, sondern auch den Eltern die Möglichkeit geben einmal durchzuatmen. Wir wissen wie Wertvoll Kinder sind. Wissen aber auch, dass auch Eltern einmal Urlaub von der Familie brauchen. Dabei unterstützen wir Familien und ermöglichen Kindern eine abenteuerliche Zeit in eines unserer Feriencamps. Sie können uns Vertrauen.

Feriencamps - betreute Ferien ab 6 Jahren

Kinder lesen mit der Betreuerin im FeriencampWenn die Ferientage bevorstehen – ganz gleich ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – gerät das kindliche Gemüt in Wallungen. Natürlich ist das so, denn gerade die schulfreien Tage versprechen zahlreiche Erlebnisse. Sie ermöglichen die Aussicht auf spannende Nachmittage mit den Freunden, auf Tierpark- und Zooausflüge, Besuche im Fußballstadion oder auf der Eislaufbahn. Man trifft sich mit Gleichaltrigen zum Eisessen und Rodeln, zum Herumtollen und Spaßhaben.

So sieht zumindest die Wunschvorstellung aus. Womöglich beinhaltet sie auch einen Urlaubstrip, der ebenso dazu dient, viele tolle Erfahrungen zu sammeln. Im Realen aber sitzen viele Kids der heutigen Zeit zuhause herum und wissen gar nicht so recht, was sie mit der gegebenen Freizeit anfangen sollen, wie sie diese unterhaltsam füllen können. Mama und Papa verreisen nicht mit einem, weil sie arbeiten und keinen Urlaub bekommen haben. Zu den Großeltern will man auch nicht schon wieder reisen. Hinzu kommt noch, dass die besten Freunde gar nicht zuhause sind. Das Treffen mit diesen fällt demnach flach. Genau für so einen, wahrlich nicht selten vorkommenden, Fall können betreute Kinderreise während der Schulferien eine gewinnbringende Alternative sein. Sie ermöglichen einen Rahmen, der Eltern hilft und Kinder glücklich macht.

Lustige und abwechslungsreiche Aktivitäten

Besonders zu empfehlen ist ein Feriencamp für Kinder, in denen die Eltern es nicht schaffen, die Ferienzeit mit den eigenen Kids zu verbringen, ihnen somit Tagesinhalte zusammenzustellen. Heutzutage trifft das auf eine große Anzahl zu. Selbst jene aber, die ein unterhaltsames Programm organisieren können, sollten mal über den Aufenthalt in einem Camp für Kinder nachdenken. Die Gründe dafür sind vielseitig und vor allem im Programmbereich zu finden. Nicht nur, dass die Kleinen während eines Feriencamps viel Zeit mit Gleichaltrigen verbringen und so garantiert neue Freunde finden. Nein, sie tun das bei verschiedenen Freizeitaktivitäten, sind demnach in Bewegung und sitzen nicht nur im Zimmer und langweilen sich.

Feriencamps sind so konzipiert, dass sie altersgerechte Tagesinhalte anbieten, also vollkommen auf die reisende Altersgruppe zugeschnitten sind. Je nach Alter werden Programmpunkte vorbereitet, die Spaß machen, die Kids aber auch aktiv fordern. Darin inbegriffen sind sportliche Aktionen, Tagesausflüge und viele verschiedene Spiele. Ein Faktor, der dabei besondere Priorität genießt, ist die Abwechslung. So dürfen sich die Teilnehmer bei täglich neuen Höhepunkten ausleben und auspowern. Unser Klettercamp in den Sommerferien ist ein hervorragendes Beispiel dafür.

Unterkunft, Versorgung und Betreuung sind unersetzlich

Drei weitere Aspekte, die eine gute Kinderreise ausmachen, kommen zum Programm hinzu. Damit sich auch die Eltern beim Umstand wohlfühlen können, ihr Kind alleine verreisen zu lassen, müssen sie eine einwandfreie Unterkunft und Versorgung ihrer Kids voraussetzen. Gerade hier dürfen keine Abstriche gemacht werden. Schließlich sind die Sicherheit und eine rechtmäßige Verpflegung wesentliche Themen, mit denen man sich ausführlich beschäftigt.

Das gilt zusätzlich für die Betreuung während der Kinderreise. Es sollten Menschen die kleinen Reisenden betreuen, die Erfahrung im Umgang mit ihnen mitbringen, aber selbst noch so vital sind, dass sie zur Unterhaltung beitragen. Es gehört zu den größten Erlebnissen auf einer solchen Reise, wie zum Beispiel unser Abenteuercamp Surfen an der Ostsee, wenn man mal gegen den Betreuer ein Tor geschossen hat oder sich im Tischtennisturnier gegen ihn durchsetzen konnte. Eine Mischung aus Verantwortungs- und Respektperson sowie der notwendigen Lockerheit und Freude an der Arbeit mit Kinder ist das Paket, das ein Betreuer mitbringen sollte.

Betreuer und Betreuerin im Feriencamp

das-feriencamp  
Das Feriencamp 4.5 von 5 Sterne basierend aus 975 Bewertungen und 975 Meinungen.