Was bedeutet Zirkus mit Kindern und was kann es bewirken?

Erwachsene erinnern sich vielleicht noch dunkel an einen Besuch in einem Zirkus als sie selbst noch ein Kind waren. In der heutigen Zeit haben die Kinder mehr Möglichkeiten als nur zuzuschauen. In Freizeiteinrichtungen, Schulen und in Feriencamps ist Zirkus mittlerweile zu einem gängigen Thema geworden. Vorbei sind die Zeiten, wo Zirkus nur zum Zugucken war. Jetzt müssen die Kinder selber aktiv werden, zum Beispiel in einem Zirkus-Camp in den Sommerferien.

Vor über 60 Jahren entstand der erste Kinderzirkus Zirkus mit Kindern

Ganz genau im Jahr 1949 gründete man den Zirkus „Elleboog“ in Amsterdam, wo mit Kindern pädagogisch gearbeitet wurde. Vor allem in den zurückliegenden Jahrzehnten gab es in Vereinen, Freizeitstätten und Schulen immer mehr pädagogische Inhalte, welche mit Zirkus für und mit Kindern zu tun hatten. Zur Förderung und Entwicklung dieser Sparte wurden auch mehrere Landes- und auch eine Bundesarbeitsgemeinschaft Zirkuspädagogik gegründet. Daran sieht man, dass Zirkus mit Kindern mehr als nur eine Spielerei ist, sondern ein ganz interessantes Feld bei der Erziehung und Bildung von Kindern sein kann. Die Zirkuspädagogik zählt heute zur Erlebnispädagogik dazu.

Förderung auf ganzheitlicher Ebene

Beim Zirkus spielen wird die Motorik der Kinder vor allem im Bereich Gleichgewicht und Körperspannung gefördert. Auch ihre persönlichen Kompetenzen wie Selbstbewusstsein und Konzentrationsfähigkeit bekommen einen Schub. Teamfähig werden sie ganz nebenbei auch noch, da viele Zirkusnummern in der Gruppe absolviert werden. Wie man sieht, werden bei den Kindern Lernprozesse auf den verschiedensten Ebenen angestoßen. Bei der Erarbeitung der Zirkusnummern wird die natürliche Motivation der Kinder mit pädagogischer Hilfe genutzt, um zum Ziel zu gelangen. Dies ist die große Abschlussaufführung am Ende der Woche, bei der Eltern und Freunde das Können der Kinder bewundern können. Bis es soweit ist, werden Verantwortung, Vertrauen, Teamfähigkeit und Kreativität benötigt, um gemeinsam mit den anderen Kindern eine Nummer auf die Beine zu stellen.

Zirkus in den Ferien erleben

Um in den Genuss dieser positiven Einflüsse zu kommen, brauchen die Kinder nur bis zu den nächsten Sommerferien zu warten. Denn schon dann kann es für eine Woche erleben, was es heißt, ein kleiner Artist zu sein. Ob an der Ostsee oder an der brandenburgisch-sächsischen Grenze – unsere Zirkus-Camps haben für jedes Alter etwas zu bieten. Die Kinder können lernen Ringe, Tücher oder Bälle beim Jonglieren zu koordinieren, ihr Gleichgewicht auf Laufkugel, Drahtseil & Co. zu halten oder in Kontakt mit Zauber-, Fakir- und Theaterkünsten zu kommen. Da bleibt für Langeweile keine Zeit! Und nebenbei lernen die Kinder noch etwas neues hinzu.

das-feriencamp  
Das Feriencamp 4.5 von 5 Sterne basierend aus 977 Bewertungen und 977 Meinungen.